Linienfolgetest

Studien zufolge haben Autofahrer, die wegen Alkoholkonsum auffällig geworden sind, wesentlich mehr Probleme beim Linienverfolgungstest. Dies verdeutlicht, wie wichtig exakt dieser eine Test bei der MPU ist. Damit können die Psychologen deine Orientierungs- und die Erfassungsfähigkeit komplexer Vorgänge abschätzen.

Linienverfolgungstest

Der Linienverfolgungstest und seine Testinhalte

Beim Linienverfolgungstest, der abgekürzt LVT heißt, werden dem MPU Teilnehmer neun Linien vorgelegt, die sich überschneiden. Jede Linie hat einen Ausgangspunkt und einen Endpunkt, der mit einer Ziffer belegt wurde. Beim Test geht es darum, diese Linien zu verfolgen, und zwar sollte dies innerhalb von 5 Minuten erledigt sein.

Autofahrer, die öfter Alkohol konsumieren, haben hierbei wesentlich mehr Schwierigkeiten als abstinente Autofahrer oder solche, die nur selten Alkohol trinken. Damit wird klar, dass das Ergebnis dieses Tests nicht nur Aufschluss über deine Orientierungsfähigkeit gibt, sondern zum Teil auch widerspiegelt, wie viel Alkohol du für gewöhnlich trinkst. Zumindest kann auf diese Situation eine Vermutung abgeleitet werden.

Ebenfalls wurde festgestellt, dass Personen mit psychischen Problemen bei diesem Test schlechter abschneiden. All dies verdeutlicht, welche hohe Bedeutung diesem Test zukommt.

Der Linienverfolgungstest ist zwar nur einer von vielen Tests der MPU – wichtig ist jedoch dass du diesen Test bestehst. Mit unserem Online Kurs kannst du dich darauf vorbereiten.

Das Wiener Testsystem und seine Funktionen

Wurdest du zur MPU geladen, dann könntest du freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilnehmen. Manchmal wird für diese Beratung auch eine Empfehlung ausgesprochen, bevor dir der Führerschein entzogen wird. Diese Beratung wird von bestimmten Diplom-Psychologen durchgeführt. Viele dieser Psychologen verwenden das Wiener Testsystem, mit dem du dich auf die MPU vorbereiten kannst. Natürlich wird dieses Testverfahren in erster Linie verwendet, um wichtige Fakten über dich herauszufinden.

Dieses Wiener Testsystem ermittelt wie auch der Linienverfolgungstest deine Orientierungs-, Reaktionsfähigkeit und deine Aufmerksamkeit. Ebenfalls können hiermit persönliche Eigenschaften ermittelt werden, die Einfluss auf deine Verkehrstüchtigkeit haben. Aufgrund der Ergebnisse wird vom Psychologen oder vom Berater eine Empfehlung ausgesprochen, ob du deinen Führerschein wieder erlangen sollst oder nicht. Alternativ hierzu gibt es das bedingt geeignete Gutachten, mit dem eine Empfehlung zur Nachschulung herausgegeben wird.

Im Internet findest du gratis Versionen des Wiener Testsystems und kannst dich somit auf die MPU vorbereiten.

Nutze weitere Chancen, dich auf den Linienverfolgungstest vorzubereiten

Wir haben dir erläutert, warum dieser Test enorm wichtig ist. Aus diesem Grund kannst du dich auf diesen vorbereiten, indem du unsere Online Kurse nutzt. Diese wurden von Experten erstellt, die teilweise beim TÜV arbeiten und daher Kenntnisse über den Ablauf einer MPU besitzen. Diese Kurse kannst du online nutzen, und zwar mit jedem Gerät. Du kannst demnach auch in deiner Mittagspause üben und dich so perfekt auf die MPU vorbereiten.

Natürlich bietet unser Online Kurs wesentlich mehr, als nur die Vorbereitung auf den LVT. Du kannst hier weitere Tests üben und erhältst einen Überblick über den psychologischen Teil der MPU. Bereitest du dich zusätzlich auf den ärztlichen Teil vor, dann sollte das Bestehen der MPU kein Problem darstellen.

Fazit: Dem Linienverfolgungstest kommt eine hohe Stellung zu

Der psychologische Teil der MPU besteht selbstverständlich nicht nur aus dem Linienverfolgungstest. Viele Tests werden hier verwendet, um ein qualitativ hochwertiges Gutachten erstellen zu können. Nachdem der LVT jedoch sehr wichtig ist und Aufschluss über deine Orientierung bietet, solltest du dich vorrangig auf diesen vorbereiten.


Lass dir nicht die Chance entgehen, dich mit unserem Plakos Online-Testtrainer zur MPU vorzubereiten.


Bildquellen

  • Linienverfolgungstest: Pixabay