MPU Verjährung: Verjährt die Pflicht zur MPU?

Wohl kein Mensch würde freiwillig an einer MPU teilnehmen. Stattdessen spielen viele Menschen mit dem Gedanken, sich irgendwie um die Prüfung herumzumogeln oder diese am besten zeitlich einfach verstreichen zu lassen. Da stellt sich natürlich schnell die Frage nach einer MPU Verjährung. Ist es möglich, einfach eine gewisse Zeit abzuwarten und so seinen Führerschein möglicherweise ganz ohne MPU wiederzubekommen? Wir sind der Sache einmal auf den Grund gegangen und liefern im Folgenden alle wichtigen Antworten.

 

Sinn und Zweck der MPU

Wer zum MPU Test gebeten wird, der hat im Vorfeld in irgendeiner Art und Weise gegen die Regeln der Straßenverkehrsordnung verstoßen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Verstöße rund um den Alkohol- oder Drogenkonsum, wobei die MPU dann nur eine der vielen Folgen ist. Auf Grund dieser Fakten allein lässt sich also schon sagen, dass die MPU dazu dient, nachzuweisen, dass sich der Fahrer jetzt an die Regeln des Straßenverkehrs halten kann und sich nicht noch einmal unter Drogen- oder Alkoholeinfluss hinter das Steuer setzt. Das ist nicht nur für die eigene Sicherheit wichtig, sondern auch für die Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer. Mit Blick auf eine mögliche MPU Verjährung klingt das also erst einmal nicht so gut, denn generell muss dieser Nachweis des Einhaltens der Regeln natürlich erbracht werden.

Tipp: Musst du an einer MPU teilnehmen, solltest du dich auf diese intensiv und gut vorbereiten. Damit dir das gelingt, kannst du unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzen!

 

MPU Verjährung: Kann ich mich durch warten vor der MPU drücken?

Was dich vielleicht überraschen wird: Eine solche MPU Verjährung gibt es tatsächlich. Zwar wird offizielle keine Verjährungsfrist von der Straßenverkehrsbehörde aufgestellt, allerdings werden die Einträge im Straßenregister nach zehn Jahren gelöscht und dürfen dann auch nicht wieder verwendet werden. Eine MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle wäre also die Folge. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass die Frist für die zehn Jahre erst nach einem Ablauf von fünf Jahren startet. Innerhalb dieser fünf Jahre wiederum darfst du dir nicht einmal die kleinste Kleinigkeit im Straßenverkehr erlauben, sondern solltest vollkommen fehlerfrei unterwegs sein. Selbst ein Rotlichtvergehen mit dem Fahrrad hätte in diesem Fall üble Konsequenzen.

Unterm Strich bedeutet das also, dass eine MPU Verjährung nach 15 Jahren Realität werden kann. Du musst allerdings dementsprechend lange warten und darfst vor allem nicht wieder auffällig im Straßenverkehr werden. Wer also die nächsten 15 Jahre auf seinen Führerschein verzichten kann, kann die MPU Eintrag Verjährung tatsächlich abwarten. Ist die Frist abgelaufen, kann der Führerscheinbei der Führerscheinstelle neu beantragt werden.

Achtung: Rechtshilfe oder ähnliches lohnt sich im Falle einer MPU in der Regel nicht und führt nicht dazu, dass du deinen Führerschein schneller oder gar sofort wiederbekommen kannst. 15 Jahre lang warten ist also tatsächlich die einzige Methode, wenn du die MPU umgehen möchtest.

 

Verjährung einer MPU nach 15 Jahren: Lohnt sich das Warten?

Im Normalfall dürfte die enorm lange Wartezeit von 15 Jahren für keinen Menschen attraktiv genug sein, um tatsächlich so lange auf die Herausgabe des Führerscheins zu warten. Wer aber dennoch mit dem Gedanken spielt, sollte sich bewusst sein, dass im Anschluss an diese 15 Jahre normalerweise noch einmal eine Fahrprüfung erledigt werden muss. Nach so einer langen Zeit ist die Führerscheinstelle natürlich nicht mehr überzeugt davon, dass du dich wirklich noch bestens mit den Regeln und Gepflogenheiten im Straßenverkehr auskennst. Du wirst also noch einmal in der Fahrschule die Schulbank drücken müssen und gleichzeitig Übungsstunden mit einem Fahrlehrer absolvieren. Anschließend wird dann die neue Führerscheinprüfung abgelegt.

Neben der enormen Wartezeit kommen also auch noch einmal horrende Kosten auf dich zu, wenn du dich dazu entscheidest, die Verjährung MPU Pflicht abzuwarten. Ob sich das Warten und die Kosten lohnen, musst du natürlich selbst entscheiden.

 

Ist die Angst begründet? Darum fallen Teilnehmer durch

Aber ist die Angst vor der MPU Prüfung überhaupt begründet und das Warten vielleicht sogar ein Vorteil? Eher weniger. Tatsächlich ist die Prüfung keinesfalls zu unterschätzen. Immerhin soll festgestellt werden, ob du wieder am Straßenverkehr teilnehmen kannst, ohne dein Leben und das Leben Anderer zu gefährden. Du musst dich also zwangsläufig darauf einstellen, dass du genauer unter die Lupe genommen wirst. Die häufigsten Gründe, warum Menschen bei der MPU Prüfung durchfallen, siehst du hier:

  • Fragen nicht zufriedenstellend beantwortet
  • Schlechten Eindruck im Gespräch mit dem Prüfer hinterlassen

Einer der Gründe sind natürlich unzureichende Antworten im MPU Test. Wer hier nicht überzeugen kann, muss sich auf einen erfolgreichen Durchlauf keinerlei Hoffnungen machen. Gleichzeitig kann aber auch das Gespräch mit dem Prüfer entscheidend sein. Hier solltest du vor allem überzeugend darstellen können, dass du deine Probleme erkannt und beseitigt hast. Bereitest du dich korrekt vor, solltest du hier also überzeugen können und musst die MPU Deutschland Verjährung von 15 Jahren nicht abwarten.

Gut zu wissen: Solltest du nicht bestehen, bekommst du noch einen zweiten Versuch oder darfst an einer Nachschulung teilnehmen. Du musst also auch nach einer nicht erfolgreichen Teilnahme noch nicht alle Hoffnungen auf deinen Führerschein begraben.

 

Fazit: MPU-Test Verjährung erst nach 15 Jahren

Es ist durchaus ein bisschen überraschend, dass eine MPU Aufforderung verjährt. Bevor sich allerdings jetzt zahlreiche Menschen die Hände reiben, sollte auf die Dauer geachtet werden. In Deutschland ist es so, dass eine MPU Verjährung zehn Jahre bzw. insgesamt sogar 15 Jahre Zeit in Anspruch nimmt. Diese lange Wartezeit dürfte es in der Regel keinem Wert sein, sich vor den MPU Test zu drücken. Schon allein aus beruflichen Gründen kommt dies normalerweise nicht in Frage, zudem muss im Anschluss an die Verjährung von MPU auch wieder eine neue Führerscheinprüfung abgelegt werden. Besser ist es also, du bereitest dich intensiv vor, nimmst an der MPU Prüfung teil und bestehst diese ganz einfach.


Nutze deine Zeit bis zur MPU Prüfung und bereite dich mit unserem Plakos Online-Testtrainer optimal auf deinen Test vor!


 

Bildquellen

  • MPU Verjaehrung: Pixabay