Der F├╝hrerscheinentzug und die Teilnahme an der medizinisch-psychologischen Untersuchung gehen oftmals auch mit einem MPU Abstinenznachweis einher. Die Anzahl ist hier aber eigentlich nicht ganz korrekt, denn es werden gleich mehrere Nachweise ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum verlangt. Doch wie l├Ąuft das Ganze konkret ab, wie viele Nachweise sind erforderlich und l├Ąsst sich das Ganze m├Âglicherweise auch ohne Abstinenznachweis erledigen? Wir haben uns f├╝r dich mit dem Thema detailliert besch├Ąftigt und alle Infos zum Abstinenznachweis f├╝r MPU im Folgenden aufgef├╝hrt.

MPU Abstinenznachweis

Pflicht oder nicht: Wann werden Abstinenznachweise verlangt?

Die Gr├╝nde daf├╝r, weshalb ein Verkehrsteilnehmer an der medizinisch-psychologischen Untersuchung teilnehmen muss, k├Ânnen vielf├Ąltig sein. Nicht immer ist es zum Beispiel der Drogenkonsum oder der Alkohol im Stra├čenverkehr. So kann eine MPU auch wegen Straftaten oder einfach wegen zu vieler Punkte angeordnet werden. In diesen beiden F├Ąllen ist dann in der Regel keine Notwendigkeit f├╝r einen Abstinenznachweis vorhanden, so dass dieser nicht notwendig ist. Immerhin lagen die Ursachen f├╝r den Entzug der Fahrerlaubnis ganz woanders.

Du solltest die MPU nicht auf die leichte Schulter nehmen und dich intensiv auf diese vorbereiten. Genau dabei hilft dir unser Online-Kurs!

MPU Abstinenznachweis: Wie l├Ąuft er ab?

Der MPU Abstinenznachweis wird nat├╝rlich nicht Wochen im Voraus angek├╝ndigt, sondern ereilt dich immer spontan. Auf diese Art und Weise wird sichergestellt, dass du auch wirklich abstinent bist und nicht etwa nur f├╝r ein positives Testergebnis auf Alkohol oder Drogen verzichtest. Durchgef├╝hrt werden das Drogenscreening oder der Alkoholtest also immer kurzfristig und in unregelm├Ą├čigen Abst├Ąnden. Worauf du dich aber verlassen kannst, ist die festgelegte Anzahl an Screenings, die durchgef├╝hrt wird:

  • Urinscreening: 4 Urinkontrollen in 6 Monaten oder 6 Urinkontrollen in 12 Monaten
  • Haaranalyse: bei einj├Ąhriger Drogenabstinenz 4 Haaranalysen, bei einj├Ąhriger Drogenabstinenz zwei Haaranalysen

Die Unterschiede in den Zeitr├Ąumen resultieren nat├╝rlich vor allem aus der Nachweisbarkeit im Blut bzw. Urin. Den Nachweis oder Test hier zu f├Ąlschen ist dementsprechend nicht m├Âglich. M├Âchtest du den Abstinenznachweis bestehen, musst du also f├╝r die gesamte Dauer (6 oder 12 Monate) auf Alkohol oder Drogen verzichten. Tust du das nicht, f├Ąllt der Test positiv aus und du wirst deinen F├╝hrerschein nicht wiederbekommen. Interessant: F├╝r eine Haaranalyse und einen damit verbundenen Test auf Alkoholkonsum kommen nur Haare mit einer L├Ąnge von maximal drei Zentimetern in Frage. Beim Drogenkonsum Haare mit einer L├Ąnge von rund sechs Zentimetern. Gleichzeitig d├╝rfen die Haare nicht gef├Ąrbt, get├Ânt oder gebleicht sein.

├ťbrigens: Du kannst deinen MPU Abstinenznachweis mittlerweile online beim T├ťV oder der Dekra kaufen. Das erleichtert den Ablauf.

MPU ohne Abstinenznachweis bestehen: Ist das m├Âglich?

Es gibt immer wieder Ger├╝chte dar├╝ber, dass sich der Abstinenznachweis zum Beispiel auf 3 Monate verk├╝rzen l├Ąsst oder dieser sogar umgangen werden kann. Das stimmt allerdings nur zum Teil. Wer aufgrund eines Vergehens durch Drogenkonsum im Stra├čenverkehr aufgefallen ist, der muss die MPU bestehen mit Abstinenznachweis. Verk├╝rzen l├Ąsst sich der Zeitraum f├╝r die Tests ebenfalls nicht. Etwas anders sieht es aber bei einer MPU wegen Alkoholkonsum aus. Hier kann es unter Umst├Ąnden sein, dass dem Teilnehmer die Freiheit zum ÔÇ×kontrollierten TrinkenÔÇť gegeben wird. Das ist der Fall, weil in unserer Gesellschaft der Drogenkonsum generell nicht verachtet, sondern viel mehr etabliert ist. Ein Schl├╝ckchen auf dem eigenen Geburtstag oder an Weinachten w├Ąre dementsprechend drin. Allerdings gilt dann meistens, dass ein sogenanntes Trinktagebuch gef├╝hrt werden muss, wo die einzelnen Getr├Ąnke genau aufgef├╝hrt werden. Dar├╝ber hinaus gilt nat├╝rlich auch w├Ąhrend dieser Zeit, dass keinesfalls am Stra├čenverkehr teilgenommen werden darf. Auch nicht dann, wenn nur alkoholfreies Bier konsumiert wurde.

Gut zu wissen: Wer Medikamente einnimmt, muss f├╝r diese nicht immer einen Abstinenznachweis vorlegen. Der Grund hierf├╝r d├╝rfte klar sein, denn einige Medikamente k├Ânnen schlie├člich f├╝r den Teilnehmer ├╝berlebenswichtig sein.

Fazit: Nachweise in der Regel Pflichtprogramm

Die Richtlinien der MPU sehen im Falle der Drogen- oder Alkohol-MPU ganz klar das Einreichen von Abstinenznachweisen vor ÔÇô zumindest im Gro├čteil aller F├Ąlle. Lediglich in Ausnahmesituationen kann es sein, dass die Beh├Ârde keine Nachweise verlangt und dir zum Beispiel das kontrollierte Trinken erm├Âglicht. Rund um die Nachweise gilt nat├╝rlich, dass diese nicht nachtr├Ąglich oder r├╝ckwirkend erbracht werden k├Ânnen. Du musst beim jeweiligen Termin erscheinen, andernfalls wird dir dies negativ ausgelegt. Unterm Strich gibt es hier also keine Schlupfl├Âcher, keinen doppelten Boden und keine anderen Fluchtwege: Du musst diese Nachweise liefern und schlicht und ergreifend w├Ąhrend des Testzeitraums auf Alkohol oder Drogen verzichten.


Nutze jetzt unseren Plakos Online-Testtrainer und bereite dich noch heute optimal auf die MPU vor!


 

Bildquellen

  • MPU Abstinenznachweis: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...